„Accounting, Taxation & Digital Science" mit §13b WPO-Option

Die Herausforderungen der digitalen Transformation verändern die Arbeit in Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung. Deshalb bietet die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf seit dem Wintersemester 2017/18 einen neuen Studienschwerpunkts „Accounting, Taxation & Digital Science“ mit der Möglichkeit der Anrechnung von Studienleistungen auf das Wirtschaftsprüferexamen nach §13b WPO im betriebswirtschaftlichen Master-Studium an.

Auf den nachfolgenden Seiten finden Studieninteressierte, Studierende und Unternehmen alle Informationen rund um den neuen Studienschwerpunkt und die §13b WPO-Option. Für alle weiteren Fragen kontaktieren Sie uns gerne.

„Auf die Herausforderungen der Digitalisierung müssen Rechnungslegung, Wirtschaftsprüfung und Taxation Antworten finden. Der neue Studienschwerpunkt bildet dafür genau die richtigen Master-Absolventinnen und -Absolventen aus!"
- Prof. Dr. Barbara E. Weißenberger

„Der neue Studienschwerpunkt ermöglicht es, spannende Neuerungen in der Beratungspraxis mitzugestalten. Accounting & Taxation meet Tec."
- Prof. Dr. Guido Förster

„Der Studienschwerpunkt bereitet passgenau auf das Wirtschaftsprüferexamen vor. Durch die Anrechnungsmöglichkeit im Examen fällte der Zugang zu einem weiterhin spannenden, abwechslungsreichen und anspruchsvollen Beruf den Absolventen deutlich leichter."
- Dr. Klaus-Peter Feld

Der neue Schwerpunkt verbindet die Vertiefung in den Fächern Rechnungswesen/Wirtschaftsprüfung und Steuern mit spannenden neuen Kursen zu digitalen Technologien und zu Data Science. Beides bleibt aber eingebettet in das generalstische Düsseldorfer BWL-Masterstudium, welches auch im jüngsten CHE-Ranking mit exzellenten Ergebnissen überzeugt.

Als Alleinstellungsmerkmal des neuen Schwerpunkts ist die optionale so genannte §13b-Anrechnung für ein späteres Wirtschaftsprüferexamen geplant: Wer nämlich den Studienschwerpunkt erfolgreich durchläuft, muss im späteren Wirtschaftsprüfer-Examen Teilprüfungen in BWL und VWL nicht mehr ablegen. Die Hochschule steht dazu in intensivem Austausch mit der Wirtschaftsprüferkammer, welcher der Akkreditierungsantrag bereits vorliegt. Wenn alles nach Plan geht, werden schon die ersten Absolventinnen und Absolventen des neuen Schwerpunkts ab dem Studienjahr 2017/18 in den Genuss dieser Anrechnungsmöglichkeit kommen.

Responsible for the content: E-MailDekanat Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät